Tourtipp: Rund um Stralsund herum

[section_title title=Radtour Rund um Stralsund – Landkeisrunde]

Unsere bisherigen Tourtipps waren ja eher was für Freizeitradler, die das neue Bike mal ausgiebig auf einer recht kurzen Strecke testen wollen oder Hobbyradsportler, die mal eben eine schnelle Runde brauchten. Eine etwas weitere Tourstrecke haben wir diesmal für Euch erstellt. Exakt 50 Kilometer kommen auf den Tacho, wenn die Runde um Stralsund geschafft ist.

Einmal um die Hansestadt – Stralsunder Landkreisrunde

Im Grunde ähnelt die Tour im zweiten Teil streckentechnisch der “Vom Wasser auf den Acker” Runde oder auch der “Windbrecher short”. Wir beginnen wahlweise an der Ecke Rostocker Chaussee / Richtenberger Chaussee oder am Kreisverkehr auf der Richtenberger Chaussee. Und schon kann es losgehen.

Hinweis: Vor Fahrtantritt bitte ausreichend Flüssigkeiten aufnehmen und auch mitführen. Ideal sind auch kleine Snacks. 50km können für ungeübte Fahrer durchaus zur Tortur werden.

Eine Runde um die Hansestadt Stralsund - Genau 50km stehen danach mehr auf dem Tachometer
Eine Runde um die Hansestadt Stralsund – Genau 50km stehen danach mehr auf dem Tachometer

Wir fahren Richtung Lüssower Berg und überqueren die Brücke der Stralsund-Umgehung. An der Bus-Endhaltestelle können wir rechterhand auf einen Radweg wechseln und fahren etwas Abseits vom Verkehr bis zu dessen Ende an der Ampel.
Wir überqueren diese und benutzen auf der anderen Seite natürlich auch den Radweg in Richtung Negast.

Bereits am Parkplatz des Landgasthauses können wir wieder auf die Straße um dort dann auf den begleitenden Radweg zu wechseln. Es geht aber auch ein paar Meter hinter dem Parkplatz, wenn wir die Durchfahrt zum Wohngebiet nehmen und dort in Richtung Hauptstraße weiterfahren. Weiter geht es bis zur Ampel-Anlage und dort linkerhand weiter durch den Ort, an der Bäckerei vorbei und dann wieder links in Richtung Wendorf.

Der Asphaltweg ist nicht allzu breit und Autos hier leider auch sehr schnell unterwegs. Öfter mal ein Blick nach hinten lohnt auf jeden Fall. Die Zufahrt nach Neu-Lüdershagen lassen wir links liegen und fahren durch das Wäldchen bis zur Pferdekoppel linksseitig. Am Abzweig fahren wir nun rechts in Richtung Zarrendorf und biegen dort nach links auf die Hauptstraße ein. Dieser folgen wir nun bis zur Ampelkreuzung an der B96. Diese überqueren wir, um auf der alten 96 bis zum Restaurant zu fahren. Dort bleiben wir auf dem schmalen Radweg leicht in Richtung Devin um dann wieder Richtung Real zu schwenken.  Kurz hinter der linksseitigen Einfahrt zum Real fahren wir rechts durch das Wohngebiet Andershof direkt geradeaus hinunter in Richtung Wasser. Wir sind beim Begin/ Ende des Ostseeküstenradweges.

Weiter geht’s in Teil 2 mit dem Ostseeküstenradweg.

[section_title title=Ostseeküstenradweg und weiter]

Diesen folgen wir jetzt bis zu seinem Ende an der Bootswerft, fahren dann etwas zackig links, rechts, links und wieder rechts in Richtung Seehafen. Hier geht es dann weiter über die Hafeninsel. Wer eine Pause benötigt, findet zahlreiche Eisstände an der Sundpromenade.

Weiter geht es über den Radweg am Strelasundufer, an der Badeanstalt und dem Freibad entlang, weiter auf dem  Radweg bis zur Marina in Parow.

Die Runde haben wir mal als "Sonnenstich mit Wind" bei Strava hinterlegt. Es war auch wirklich etwas sehr warm an dem Tag.
Die Runde haben wir mal als “Sonnenstich mit Wind” bei Strava hinterlegt. Es war auch wirklich etwas sehr warm an dem Tag.

Von hier fahren wir nun in Richtung Kreisverkehr, den wir dann geschmeidig geradeaus umfahren. Ein paar Meter geradeaus und dann links in eine Dorfstraße um weitere 50 Meter weiter wieder nach rechts abzubiegen um in Richtung Kramerhof über die glatt asphaltierte Straße über das Feld zu fahren. Kramerhof durchqueren wir auf der Hauptstraße und gelangen so nach einem kurzem Linksschwenk an einen Kreisverkehr.

Wir fahren auch diesen geradeaus weiter und nutzen an der nächsten Straßengabelung die Übergangsmöglichkeit nach links um auf dem Radweg in Richtung Groß Kedingshagen weiterfahren zu können.Weiter ein Stück geführte Strecke durch das Dorf, im Ortskern nach rechts und weiter auf dem Radweg in Richtung Klein Kordshagen. (Abkürzer können den Radweg weiterfahren um in Stralsund Grünhufe wieder herauszukommen) .

Nach der Durchfahrt von Klein Kordshagen gelangen wir recht bald auf die 105, welche wir nur nach rechts benutzen können. Ideal für uns, da wir hier die Straße an der Zufahrt nach Langendorf queren können und durch Langendorf fahren. Eine Asphaltstraße um den Pütter See lässt uns durch Pütte kommen. An der Gabelung zur Hauptstraße fahren wir wieder nach rechts um wieder zur 105 zu gelangen. Hier nutzen wir den kompletten Radweg wieder in Richtung Stralsund und beenden die Fahrt an der Ampelkreuzung Richtenberger Chaussee / Rostocker Chaussee oder Tribseer Damm / Carl-Heydemann-Ring.

Jetzt stehen 50km auf dem Tacho. Wie man im rechten Bild sieht, haben wir die Runde mal mit einem Rennrad vorgefahren. Jetzt nicht wirklich schnell. (Nach dem Stopp absolvierten wir die Runde nochmal.) Fast 2 Stunden für eine mäßige Trainingsrunde mit Raucherlung sollte für sportlich ambitionierte Fahrer möglich sein. Natürlich kann man sich auch mehr Zeit lassen oder eben auch schneller fahren. Wer unter 3 Stunden mit einem City-Rad fährt, liegt auch voll im Trend. Wir wollen ja alle nicht zur Tour de France und ins Profilager wechseln wir wohl alle nicht mehr.

Nach der Tour sollten die verbrauchten Mineralstoffe aufgefüllt werden. Wer viel geschwitzt hat, sollte sich dann zu Hause schnellstmöglich komplett umziehen.

Und? Schon fertig, oder noch eine?

Viel Spaß

Reklame