Reifenwahl – Top 10 für Cross- und Gravelbike

[section_title title=Reifen für Cross und Gravelbikes]

Crossbikes, Cyclocrosser und jetzt auch die neuen Gravelbikes liegen voll im Trend. Der Grund ist, grob gesagt, dass diese Art Fahrräder recht universal einsetzbar ist und zudem noch ein sportliches Training ermöglicht. Doch welche Reifen benutzen diese Räder eigentlich? Wir haben die fünf wichtigsten Decken für die rauhen Alltagsuntergründe zusammengestellt.

Top 10 Reifen für Cross- und Gravelbikes

Die Bezeichnung “Cross” und “Gravel” sagt es eigentlich schon. Diese Räder müssen unter Umständen im Einsatzgebiet einiges wegstecken können. Da kommt es ganz besonders auf die richtige Reifenwahl an, wenn man lange Fahrspaß und vor allem auch Erfolge beim eigenen Trainingspensum haben möchte. Nicht jeder Reifen ist für diese Bikes und die örtlichen Untergründe gleichermaßen geeignet.

Für diesen Vergleich haben wir Crossreifen in den Preislagen von ca. 15 bis 35,-€ zusammengestellt. Natürlich ist auch hier nach oben viel Luft, doch der Hobby-Otto-Normal-Crossbiker will sicher eher keine 60 Euro und mehr je Stück ausgeben.

Eine kleine Marktübersicht Reifen für Cyclocross und Gravelbikes

—————————————————————————————————————————————————-

Conti Cyclo-X-King Faltreifen für Cyclocross
Conti Cyclo-X-King Faltreifen für Cyclocross

Nach dem Debüt am Mountainbike soll der X-King nun auch im Cyclocross für Furore sorgen. Die Profilform verspricht Laufruhe und Schnelligkeit und soll ihn als Allrounder überzeugen lassen. Die Stollen sind auch gut in weichem und feuchtem Gelände geeignet. Dank geschmeidiger 180 tpi Nylonkarkasse und der neuesten BlackChili Compound ist er Ideal für Wettkampf und Training – und natürlich nicht breiter als die UCI erlaubt! Er wird handgefertigt in Deutschland.

Die Tech-Specs: 35 – 622 / 180 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca. 23,-€ im Internet

—————————————————————————————————————————————————-

Conti Cyclocross Race
Conti Cyclocross Race

Ebenfalls von Continental für den Bereich Cyclocross kommt der “Race” auf die Felgen. Er verspricht schon von seiner Profilbauweise direktes Renntempo und ist ideal für weichere, aber nicht übernässte Böden. Rasen, Acker und Waldböden sind offensichtlich sein bevorzugtes Terrain. Die voluminöse Karkasse garantiert einen Laufkomfort wie bei einem hochwertigen Schlauchreifen, obwohl es eben ein Drahtreifen ist. Durch den Drahteinsatz wiegt er ca. 420g und ist damit etwas schwerer als der X-King.

Die Tech-Specs:  35-622 / 84 tpi Nylonkarkasse / Drahtreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 26,-€ im Internet

—————————————————————————————————————————————————-

Continental Cyclocross Speed
Continental Cyclocross Speed

Ein weiterer Kandidat und Garant für schnelle Rennen ist der Continental Cyclocross Speed. Auffällig ist sofort das recht flache Diamantprofil auf der Lauffläche und die Stollen auf den Schultern für Grip bei schnellen Kurven. Profilbedingt sollte dieser Reifen die erste Wahl bei schnellen Rennen mit trockenem und sandigen Böden sein. Auch auf gefrorenem und hartem Terrain (Waldwege oder Asphaltstücke) kann er seine Stärken gut ausspielen.  Wahlweise gibt es ihn auch als Schlauchrreifen und Drahtversion.

Die Tech-Specs: 35-622 / 84 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 24,-€ im Internet

[section_title title=Teil 2 – Crossreifen Panaracer &  Michelin]

—————————————————————————————————————————————————-

Panaracer_gravel_king_700x32
Panaracer Gravel King

Dieser Reifen schreit förmlich nach Schotter, Sand und Waldwegen und scheint die ultimative Wahl für Gravelbikes und Cyclocrosser zu sein. Der Panaracer Gravelking geht mit ca. 300g und hervorragendem Pannenschutz in jedes Rennen.

Die zweireihigen Noppen an den Schultern sorgen für Halt und Traktion in schnell gefahrenen Kurven und die Lauffläche ist von der Profilgestaltung eindeutig auf Geschwindigkeit ausgelegt. Gegenüber anderen Reifen kommt er in 32er Breite daher und bringt dabei aber auch den höchsten Anschaffungspreis in unserem Vergleich mit. Dieser ist aber für alle sportlich ambitionierten und wettkampforientierten Fahrer gerechtfertigt.

Die Tech-Specs: 32-622 / 126 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 35,-€ im Internet

—————————————————————————————————————————————————-

Michelin_crossreifen_jet_faltbarMichelin ist auf dem Reifenmarkt für Fahrräder schon längst nicht mehr das größte Licht. Trotzdem bringen die Franzosen mit dem Modell Jet einen Crossreifen, der bemerkenswerte Fahreigenschaften besitz.

Die Optik erinnert eher an Touren- und Trekkingreifen, doch das Lamellenprofil spielt seine Stärke auf gefrorenen und halbfeuchten Böden richtig aus. Grip war Maßgabe bei der Entwicklung dieses Faltreifens, doch wenn zuviel Schlamm kommt, dürfte dieser Reifen nicht viel Freude machen, wenn sich die Lamellen zusetzen.

Wahrscheinlich die besten Laufeigenschaften bringt dieser Reifen auf nassen Asphalt, Radwegen, Beton. Hier sorgt das Lamellenprofil für richtig guten Grip in jeder Situation und bringt noch genug Potenzial für  Geschwindigkeit mit.

Die Tech-Specs: 32-622 / 126 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 35,-€ im Internet

 

—————————————————————————————————————————————————-

michelin_crossreifen_protek
Michelin Crossreifen Protek

Noch ein Franzose und manchmal ist es schon erstaunlich, was alles so als Crossreifen durchgeht. Der Protek von Michelin sieht eher aus wie ein Tourer und so mag das Profil sicherlich auch eher auf einem Crossbike im Tageseinsatz im Stadtverkehr überzeugen.

Die Profilrillen sind sehr tief aber die Oberfläche weist keinerlei Stollen auf. Glatte Wege, vielleicht etwas befestigten Schotterweg oder mal ein kurzer Waldweg, sollten diesem preiswerten Reifen wohl nicht schaden.

Die Tech-Specs: 32-622 / 126 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 35,-€ im Internet

[section_title title=Crossreifen von Schwalbe]
—————————————————————————————————————————————————-

schwalbe_crossreifen_rocket_ronSchwalbe besitzt gleich eine ganze Range an Cross- und Graveltauglichen Reifen, die inzwischen auch sehr beliebt sind. Mit dem Rocket Ron bringt Schwalbe einen der Besten und leistungsfähigsten Crossreifen auf das Rad.

Vor allem der Rollwiderstand der superleichten Rakete sinkt deutlich um 15 % gegenüber dem kleineren Bruder Racing Ralph.
Das bissige Profil ist ausgedünnt aber noch kräftig genug, ein souveränes Handling im Gelände zu ermöglichen. .
Die komplett glatte und gleichmäßige Seitenwand erleichtert die Tubeless Ready Montage. Den Rocket Ron gibts es natürlich auch in 29“ und 650B!

Viele Profifahrer im CX-Wettkampfsport schwören auf diesen Reifen. Er bietet einzigartigen Grip auf allen CX-Untergründen.

Die Tech-Specs: 32-622 / 126 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 35,-€ im Internet

—————————————————————————————————————————————————-

schwalbe_crossreifen_racing_ralphRacing Ralph ist der kleinere Bruder des Ron und ebenfalls aus dem Hause Schwalbe.

Ralph hat es richtig in sich. Er ist derzeitig der erfolgreichste Wettkampfreifen und wird ebenfalls von vielen Aktivsportlern genutzt, die vorher schon die Strecke kennen.
In der neuesten Auflage ist der Racing Ralph nochmal überarbeitet worden und kommt mit weniger Gewicht, weniger Rollwiderstand und mehr Grip daher.

Das Handling überzeugt vor allem in schnell gefahrenen Kurven auf der Waldautobahn und in Cross-Strecken. Die neueste Technologie von Schwalbe nennt sich U-Blocks und bezeichnet hier die Profilsockel an der Schulter, die sich förmlich wie Reißzähne in den Boden fressen.
Nachteilig ist etwas der hohe Verschleiß, wenn man diesen Reifen auf Radwegen und Asphalt benutzt. Da geht schnell Profilhöhe verloren. Die Tech-Specs: 32-622 / 126 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 24,-€ im Internet

—————————————————————————————————————————————————-

schwalbe_crossreifen_cx_compDie Universalwaffe von Schwalbe ist der CX Comp. Bereits herstellerseitig oft auf Crossbikes montiert, hält er eine gute Mischung aus Fahrkomfort und Grip bereit.

Der günstige Reifen bringt auf Asphalt ausreichend Speed, lässt aber leider im Profil schnell nach. Bei regelmäßiger Nutzung im Stadtverkehr kann nach ca. 1000km (Selbsttest) auf dem Hinterrad schon mal Ersatz her.

Die Tech-Specs: 32-622 / 126 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 16,-€ im Internet

[section_title title=Schwalbe Cross & Fazit Crossreifen]

—————————————————————————————————————————————————-

schwalbe_crossreifen_cx_proWem der CX Comp schon gefallen hat, sollte vielleicht nach ein paar hundert Kilometern auf besseres Material wechseln. Besonders, wenn die Fahrstrecke dann doch öfter über unbefestigte Wege geht.  Dafür bietet Schwalbe, neben Ron und Ralph auch den CX Pro.

Die Profilform spricht eine eindeutige Sprache. Modder! Lose Untergründe, Matsch, Schnee und schwierige Terrains im Wald sind Metier des CX Pro. Ein beliebter und guter, preiswerter Reifen für den Hobbysport.

Die Tech-Specs: 32-622 / 126 tpi Nylonkarkasse / Faltreifen / Schwarz
Stückpreis ca: 23,-€ im Internet

 

—————————————————————————————————————————————————-

Fazit:

Natürlich ist diese Liste keineswegs vollständig und hat auch nicht den Anspruch darauf. Die 10 gängigsten Modelle verschiedenster Hersteller bieten einen guten Überblick über die Marktsituation. Jeder Hersteller hat noch einige andere Reifen im Angebot und die Preislagen reichen eben auch von sehr günstig bis hochpreisig. Sportliche Wettkampf-Crossfahrer entscheiden die Reifenwahl im Regelfall immer erst nach der Streckenbegehung und wählen so das Optimum für den jeweiligen Trail. Der Hobbyfahrer, dem vielleicht nicht gleich auch ein zweiter Laufradsatz zur Verfügung steht, wählt oft nach seinen örtlichen Verhältnissen, Pannenschutz, Preis und natürlich auch im Geschmack des Profils. Somit deckt unsere Aufstellung hier ein durchaus breites Spektrum des Angebots ab.

Letztlich entscheidet der Einsatzzweck und das eigene Budget.

Reklame