Secret Roads Tour 2017

Der Spaß des Jahres für Eingeweihte! Auch in diesem Jahr geht es wieder auf eine SecretRoadsTour. Die “Fahrt ins Blaue” und dennoch mit Plan. Wohin es für interessierte Radler in diesem Jahr geht, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

kettentour’s Secret Roads Tour 2017

Mit den Machern dieser Seite unterwegs zu sein ist nicht ganz einfach. Zu spontan sind derzeitig die Touren und bestenfalls ein Flyby bei Strava zeigt manchem Radler, wer einem da eigentlich entgegenkam. Einmal im Jahr ist das allerdings anders und es gibt – relativ kurzfristig – die Möglichkeit, zur Secret Roads Tour.

Unbekannte Wege entdecken, dabei mit Freunden zusammen mit dem Rad unterwegs sein und sich sportlich betätigen und Spaß haben. Das sind die grundlegenden Ziele, der jährlich stattfindenden Secret Roads Tour von kettentour. Das Tagesevent für Eingeweihte und radsportinteressierte Leser.

Nach der wunderbaren Tour im vergangenen Jahr, die uns einmal um die Insel Rügen führte, geht es auch in diesem Jahr wieder in den Norden.

Wohin geht es 2017?

Diesmal verlassen wir die Insel Rügen auf dem Wasserweg. Wasser? Fahrräder? Geht denn das?

Ja, klar doch. Das funktioniert. Die Lösung ist ganz einfach. Wir fahren in diesem Jahr mit StenaLine nach Skandinavien.

kettentour’s secret roads tour 2017 – Kopenhagen

Es geht nach Kopenhagen – die Fahrradstadt schlechthin.

Die Tour

Karte-KopenhagenWir gehen am Abend an Bord der StenaLine-Fähre in Saßnitz und lassen uns nach Trelleborg in Schweden übersetzen. Von dort geht es, natürch gesammelt im kettentour-Style auf dem Rad in Richtung Malmö. Cirka 35km auf einem gut ausgebautem Fahrradstreifen im öffentlichen Verkehr sind zu absolvieren. Vom Malmö Central (Hauptbahnhof) geht es weiter mit der Bahn über die Öresundbrücke, da die Überquerung mit dem Rad direkt noch immer nicht möglich ist. Zielort ist der Hauptbahnhof in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen.

Von dort wollen wir die vielgepriesene Fahrrad-Verkehrsinfrastruktur in Kopenhagen erleben. Wie funktionieren die Ampelphasen für Radler, wie voll sind die Radwege wirklich und natürlich wollen wir im Hafenbereich die Cykelslangen sehen. Damit das auch eine ordentliche secretroadstour wird, haben wir auch einige Überraschungen geplant. Mehr wollen wir aber noch nicht verraten.

Wir wollen die beleuchteten Radwege erkunden, mal bei dem einen oder anderem Händler reinschauen und auch vielleicht einen Abstecher zu Manufakturen wie Cristianiacykler oder Cargobike-Primus Bullit machen.  Nebenbei erkunden wir touristische Sehenswürdigkeiten wie den Tivoli und Schloß Amalienburg, Cristiania, den Hafen und vieles mehr.

Mal sehen, was man mit einem Tagestrip erreichen kann.

Cykelslangen - Die bekannteste Fahrradbrücke der Welt. (Foto: zukunft-mobilitaet.net)
Cykelslangen – Die bekannteste Fahrradbrücke der Welt. (Foto: zukunft-mobilitaet.net)

Da wir in Kopenhagen möglichst viel Zeit verbringen wollen und relativ ungestresst herumfahren wollen, wurde ein Nachttrip als Lösung ausgewählt. Mit der Nachtfähre um 23:00 Uhr ab Sassnitz sind die Teilnehmer um 3:15 in Trelleborg und mit viel Ruhe und einem großem Zeitfenster im Gepäck ab 3:45 Uhr auf der Straße von Trelleborg nach Malmö. Für die Strecke sind 2 Stunden avisiert. Das reicht auch für ungeübte Fahrer und gibt genug Zeitfenster für den Übergang nach Kopenhagen. Zudem haben wir ja Gepäck dabei und fahren nicht auf  Zeit.

Von Malmö Central fahren alle 20Minuten öffentliche Verkehrsmittel nach Kopenhagen, die die Fahrradmitnahme ermöglichen. Die Ankunft in Kopenhagen ist für ca. 8:00 Uhr geplant. Dort angekommen geht es nach einem Frühstück in einem der zahlreichen Cafes der Stadt dann alleine oder besser in Gruppe auf Erkundungstour. Die Gruppenroute steht soweit schon fest und wird an alle Teilnehmer ausgehändigt bzw. digital auf kompatible Geräte übertragen. Der Samstagvormittag steht dann im Zeichen von Cruising durch die Hauptstadt Dänemarks.

Am Nachmittag geht es wieder vom Hauptbahnhof Kopenhagen über Malmö Central zurück nach Trelleborg. Dies bedeutet, dass auch hier von Malmö nach Trelleborg weitere 35km zurückgelegt werden müssen. Zu der morgendlichen Hintour und den gefahrenen Kilometern in Kopenhagen, dürfte da am Ende des Tages so ein schöner dreistelliger Kilometerbetrag zusammenkommen. Die Fähre ab Trelleborg geht gegen 18:00  Uhr und die Ankuft in Saßnitz ist 22:15. Von dort können die Teilnehmer dann die Heimreise antreten.

Wann?

Avisiertes Datum ist ein Freitag im August. Das genaue Datum wird noch an dieser Stelle bekanntgegeben.

Wo?

Treffpunkt ist am Abend des avisierten Tages der Parkplatz am Passenger-Kai im Fährhafen in Saßnitz. Von dort geht es mit der Nachtfähre als Fußgänger mit Fahrrad und Rucksack oder Bikepacks auf die StenaLine-Fähre in Richtung Trelleborg.

Das braucht Ihr für die Tour

Natürlich Zeit für die Tour. Durch die Nachtfahrt bzw. Fahrt in den frühen Morgenstunden ist eine gute Beleuchtungseinrichtung am Fahrrad notwendig. Ebenso ist entsprechende Tourenbekleidung erforderlich. Zeit für Pausen ist entsprechend eingeplant und dennoch könnte es durch den eingeschränkten Schlaf etwas stressig werden. Bikepacks für Gepäck oder ein ordentlicher Rucksack sollte also mit dabei sein. An Verpflegung und Getränken kann jeder mitnehmen, was er / sie will. Da die Geschäfte in Malmö und Kopenhagen am Samstag geöffnet sind, kann man den Verpflegungskoffer allerdings auch recht klein halten.

Das kostet es:

  • Parkplatzgebühr: ca. 10 Euro
  • Transfergebühren Fähre: ca. 30 Euro / je Person inkl. Fahrrad Hin und Rück)
  • Transfergebühren Bahn: ca. 110 SEK (ca. 12 Euro je Person und Fahrrad Hin und Rück)
  • Verpflegung: Selbst

Die genauen Preise stellen wir in Kürze zur Verfügung.

Regeln:

Gefahren wird nach den geltenden Bestimmungen der zuständigen STVO. Die Teilnehmer haben selbst für eine ausreichende Sicherheitsausrüstung zu sorgen. Jeder Teilnehmer ist für sich selbst verantwortlich. Die Herausgeber dieses Magazins übernehmen keine Haftung für Schäden an Personen und Ausrüstungsgegenständen. Transfergebüren sind in Malmö bzw. Kopenhagen vor Ort zu zahlen. Für die Fährüberfahrt von Sassnitz nach Trelleborg ist eine Onlinebuchung möglich. Geldbestände in Dänischen und Schwedischen Kronen (DKK / SEK) sind mitzubringen oder vor Ort zu wechseln.

Die Teilnahme ist freibleibend. Der Herausgeber dieses Magazins tritt nicht als Veranstalter auf. Es handelt sich hierbei, wie immer, nur um eine Einladung zu einer gemeinsamen Ausfahrt.

Nach der eignen Buchung des Fährtransfers gelten die Bestimmungen bei Rückgaben/Verzicht von StenaLines.

Anmeldeformular:
[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

 

Interesse geweckt? Wir freuen uns über Teilnehmer.

Geheime Grüße

//O.F.

Reklame