Rockbros Überschuhe im Test

Zu dieser Jahreszeit mag niemand kalte Füße. Weder bei der sportlichen Tour, noch beim Commute. Abhilfe schaffen Überschuhe. Wir haben einen Satz von Rockbros getestet. Mehr dazu in diesem Artikel.

Rockbros Überschuhe im Test

Es gab mal wieder einen Grund für etwas Eskalation auf Ebay. Bei der letzten Tour wurden die Füße deutlich kälter als gewöhnlich und wenn ich etwas wirklich hasse (also gleich nach meiner Exfrau), dann sind es kalte Füße. Bisher waren noch keine Überschuhe im Equipment vorhanden. Grund genug, das mal zu ändern.

Ach, man könnte ja, wenn man wollte. Alles Preislagen von 7 Euro bis 89 teuren Euronen kann man durchshoppen. Von China-Zeug bis hin zu hochwertigen Markenprodukten gibt es natürlich alles und irgendwie liebäugelte ich schon wieder mit der Firma mit dem Scorpion. Doch Vernunft und das Budget siegt und ich entschied mich hier für einen Satz Fahrrad-Überschuhe von Rockbros. Die Firma ist bekannt für preiswertes und funktionales Fahrradzubehör und von meiner neuen Radbrille mit polarisierenden Gläsern bin ich echt begeistert. Warum also nicht? 

Der Anbieter auf der Plattform bot nur zwei Multi-Größen an.  

 

Eigentlich mag ich so eine Taktik und ungenaue Größenangabe überhaupt nicht und das letzte Cyclingdress sollte auch wieder Lehre genug gewesen sein. War es aber leider nicht. Ich entschied mich für die größere Variante, in der trügerischen Hoffnung, dass meine MTB-SPD-Schuhe von Shimano da auch noch hineinpassen. Das kleine Paket kam recht schnell und schnell ging es an einen Praxistest. 

Ziehen wir ein Fazit mal vor: Wer solche Überschuhe auf MTB-Schuhen verwenden will, sollte minimum eine Nummer größer nehmen. Mehrere Minuten dauert der Anziehvorgang auch nach mehreren Versuchen. Das Neoprenmaterial ist zwar etwas stetchy, doch den Zipper an der Hinterseite bekommt man nur nach mehreren Versuchen richtig zu. Schon beim Versuch ohne angezogenen Schuh wurde das im Grunde schon klar. Rennradschuhe mit SPD-SL-Cleats sind da deutlich schmaler geschnitten und könnten hier bei der Verwendung deutliche Vorteile bringen. 

Bei der Verwendung mit MTB-Schuhwerk oder als Überzieher für das Commuting ist die richtige Größenauswahl elementar. (Vielleicht habe ich aber auch nur eine China-Kopie einer China-Kopie erwischt und bei anderen Überschuhen mit anderem Rockbros-Logo sieht das ganz anders aus. 

 

Wenn man die Teile endlich mal über die Füße gestreift hat, belohnen sie allerdings auch. Eine Testfahrt bei nur +5 Grad Celsius zeigte, dass ich solche Dinger schon vor Jahren hätte kaufen können um die Herbst- und Winterfahrten problemloser überstehen zu können. Die Füße bleiben schön warm. Der kalte Fahrtwind bleibt weitgehend draußen und man muss nicht zwingend dicke Winterschuhe kaufen. (wobei Northwave da richtig gutes Zeug im Angebot hat.)

Nett ist auch der kleine reflektierende Patch am unteren Ende des Überschuhs. Er hätte als Streifen nach oben aber auch gerne bis zum Schaft gehen können. Die paar Cent mehr, hätten weder dem Hersteller noch dem späteren Nutzer geschadet.

Die Nähte sind offenbar gut verarbeitet und auch die Schuhkappe macht einen recht ordentlichen Eindruck. 

Weniger Mühe gab man sich in Fernost bei der Anbringung des Logobandes am Schaftabschluss. Total schief und von Symmetrie hat der/die/das NäherIn-/Kind wohl nicht viel gehört. Der Zipper hätte etwas länger sein können. Das ist fummelig und durch die etwas ungenaue Passform ab Größe 45 ist das auch nicht unbedingt angenehm beim an-  oder ausziehen. Wenn man dann noch kalte Finger hat…Kleinigkeiten und verschmerzbar, wenn man bedenkt, dass man das Paar für nur 17 Euronen direkt kostenlos aus dem Reich der Mitte bekommt. Ok, eigentlich kam es aus Frankfurt /Oder und das Zeug hat wohl ein Zwischenlager in Polen. Das ist jetzt aber auch irgendwie Haarspalterei. 

Grundsätzlich bekommt man einen Nylon-Überschuh der durchaus für Training und Commute beim täglichen Einsatz taugt und die  Füße warm hält. Zudem bleibt Spritzwasser bei regnerischen Tagen auch von den Schuhen weg. Spritzschmutz lässt sich abschütteln oder gleich abbürsten. Wer nicht viel Geld ausgeben möchte und weiterhin im Herbst und Winter mit dem Rad unterwegs sein will oder muss, macht mit diesen Billigangeboten auch nicht soviel falsch. Die ideale Situation wäre es, wenn man Schuhgröße 43 hat und dann 45 bestellt. Dann sollte das auch bei MTB-Schuhen deutlich besser funktionieren. Die Qualität ist gut und wenn die Teile eine Saison halten, haben sie den Sinn und Zweck ja auch schon erfüllt. 

Getestete Grüße

//O.F. 

Reklame: 
Fahrradzubehör kann man übrigens ganz einfach überall online kaufen und sicher und schnell bezahlen mit Paypal. Noch kein Paypal? Dann melde Dich jetzt kostenlos an und nutze viele Vorteile sicherer Online-Zahlung und Käuferschutz. Klick hier

(c) Fotos Rockbros & privat

This article has 1 Comment

Kommentare sind für diese Seite deaktiviert.

Reklame