Polarisierte Fahrradbrille von RockBros im Test

Eine Fahrradbrille sollte im Equipment von Radsportlern, Radwanderern und sonstig ambitionierten Radlern nicht fehlen. Wir haben noch einmal eine Radbrille von RockBros getestet. Was sie kann, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

RockBros Fahrradbrille mit Wechselgläsern im Test

Noch einmal RockBros in diesem Jahr. Diesmal eine Brille. (und nein, wir werden von RockBros nicht unterstützt). Wir haben noch eine Fahrradbrille von RockBros erstanden und diese nochmal für viele Touren in diesem Jahr verwendet. Hier nun eine ausführliche Review zu Wechselgläsern, dem Sinn von polarisierten Gläsern und Design.  Vor der Pause des Magazins 2017 hatten wir schon einmal eine Radbrille mit polarisierten Gläsern von RockBros im Test auf diesem Magazin. Leider ist die dann nach einigen Monaten ziemlich schnell abhanden gekommen. Und so gab es in diesem Jahr noch eine Neuanschaffung, die zum neuen Renner passen sollte. Die Wahl fiel diesmal auf ein Modell in weiß und wieder mit Wechselgläsern. Nachdem ich die wenigen Euronen an den Anbeiter auf Ebay via Paypal bezahlt hatte, lag die Brille wenige Tage später in meiner Postbox. 

Ausgepackt zeigt sich neben der Transportschachtel auch wieder jede Menge Zubehör. Insgesamt kommt die Brille mit fünf wechselbaren Glasscheiben, die allerdings nur aus Kunststoff sind. Eine Stofftasche, ein klemmbarer Adapter für Sehstärkengläser, ein Band – welches die Bügel ersetzt, ein Brillenband, ein Putztuch und die Kontrollkarte für das polarisierende Glas. Ja Glas. Es ist nur eines und auch hier kann man sehr gut erkennen, ob und wie es funktioniert. 

Das komplette Set aus der Box

Die Gläser oder besser die Polycarbonat-Schalen lassen sich sehr leicht wechseln. So kann man, je nach Bedarf schnell die Gläser tauschen und für entsprechende Einsatzgebiete gewappnet sein. Das hellste Glas eignet sich hervorragend zu dieser Jahreszeit. Das gelbe in der Nacht sogar beim Autofahren und die polarisierenden Gläser bei gleißendem Sonnenschein im Sommer. Zusätzlich gibt es noch zwei unterschiedlich abgedunkelte Linsen und eine Blaue. 

Sinnvoll ist auf jeden Fall die Beilage der kleinen Tasche für die Brille. Das Brillenputztuch wird wohl kaum jemand benutzen. Das Brillenband schon eher. Ein beigelegter Gummi-Strip, der statt der Bügel eingeklippt werden kann, ist für mich persönlich ziemlich unsinnig.  Man will ja keine Taucherbrille aufsetzen. Einen speziellen Anwendungsbereich hätte ich dafür jetzt nicht wirklich. Das Brillenband hingegen ist ok. Mit dem Sehstärken-Einsatz bin ich mal beim Optiker des Vertrauens vorbeigelaufen. Dieser weigerte sich aber, hier Gläser einzusetzen. Die gute Frau hatte wohl aber eher keinen Bock auf Arbeit. Ich kann aber auch ohne normale Brille und nur mit der Radbrille auf die Trainingsrunden oder Touren gehen. Ich hab sie für den Fall der Fälle sowieso immer dabei, falls ich mal bei einem Kaffee-Stop eine Restaurantkarte lesen muss. 

Alle Gläser sind mit einem 400er UV-Schutz versehen, was für gewöhnlich ausreichen sollte, um beschwerdefrei auf seinen Touren unterwegs sein zu können. 

Me on Tour

Polarisierende Gläser sollen sich auch besonders gut machen, wenn man am oder auf dem Wasser unterwegs ist. Also war sie auf einer Boots- und Radtour nach und auf Hiddensee auch dabei.  Und tatsächlich: Auf dem Oberdeck des Dampfers zum Söten Länneken waren die Reflexionen der Sonne auf den Wellen deutlich reduziert und alles präzise scharf. Bei der Tour auf der Insel war jeder kleinste Stein und jede Kante im Radweg hervorragend zu erkennen, sogar besser als mit meiner normalen Brille. Die Polarisierten Gläser will ich an dieser Stelle noch einmal kurz vorstellen. Diese spezielle Beschichtung der Gläser soll dafür sorgen, dass man hinter getönten Gläsern bei einer Tour, beim Skifahren oder bei hellen Lichtbedingungen, deutlich mehr Kontraste erkennen kann. Und man sieht tatsächlich mehr. Jede Schwelle auf der Straße, jede Fuge und die Reflexionen werden erheblich vermindert. Glaubt mir oder nicht. Das macht schon ordentlich Sinn, wenn die Sonne hart von oben brennt. 

Polarisierende Gläser sollen Licht stärker filtern und Reflexionen aus dem Auge nehmen. Zudem sollen die Farben stärker wirken und Spiegelungen (bspw. auf nasser Straße) mindern. Damit wir hier nicht alles wiederkäuen, was Ihr nicht auch im Netz finden könnt, legen wir Euch an dieser Stelle die Erklärungen von Mr.Spex und Brille24 nahe.

Die Testkarte – Theoretisch sieht man nur den Angler

Hinter den Spezialgläsern sieht man auch den Fisch

Fazit:
Es muss nicht immer Oakley oder Alpina draufstehen. Rockbros kann das genauso gut und bietet für ganz wenig Geld ganz viel Leistung und Qualität. Von mir gibt es definitiv den Kauftipp für diese Art von Brillen. Im kommenden Frühjahr kommt bei mir auf jeden Fall noch ein weiteres Modell in einer anderen Farbe hinzu. 

Werbung: Diese Fahrradbrille bei Amazon für nur 14,99€ kaufen – klick hier 

Bebrillte Grüße

//O.F.

 

Reklame: 
Fahrradzubehör kann man übrigens ganz einfach überall online kaufen und sicher und schnell bezahlen mit Paypal. Noch kein Paypal? Dann melde Dich jetzt kostenlos an und nutze viele Vorteile sicherer Online-Zahlung und Käuferschutz. Klick hier
Hinweis: Dieser Artikel enthält einen Partnerlink von Amazon für das vorgestellte Produkt. Wenn Ihr darauf klickt, erhalte ich eine kleine (wirklich kleine) Provision. Für Euch ändert sich nichts am Preis oder Angebot. 
Reklame