Für den Einkauf gemacht – Valkental ValkBasic im Test

Bei den aktuellen Benzinpreisen überlegt man sich vielleicht, ob die Fahrt zum Supermarkt wegen einem kleinen Einkauf mit dem Auto zurückzulegen ist oder ob vielleicht das Fahrrad nicht die bessere Wahl wäre. Wir haben die ValkBasic Fahrradtaschen getestet und gehen mal shoppen.

Für Shopping und Einkauf – Valkental ValkBasic im Test

Disclaimer: Die hier vorgestellten Produkte wurden von mir selbst gekauft und bezahlt. Selbst wenn der Hersteller mir zu einem früheren Zeitpunkt bereits Produkte aus dem Sortiment zur Verfügung gestellt hat, beeinflusst das in keiner Weise meine unabhängige und kritische Review. 

Vor einiger Zeit hatte ich ja bereits zwei Taschen meines Partners Valkental vorgestellt und bin nach wie vor vom ValkPro 3in1 Rucksack als Commute-Gepäck begeistert. Als Fahrradtasche auf  dem Rad zum Bahnhof am Gepäckträger und dann als Rucksack im Zug und in der nächsten Kleinstadt auf dem Weg zur Arbeit. Ziemlich cool und praktisch. Ihr könnt den Artikel hier nocheinmal lesen. Valkental hat aber auch noch andere Fahrradtaschen im Angebot und da ich längst kein Auto mehr fahre, muss ich also auch mit dem Rad oder zu Fuß zum Supermarkt, was bisweilen auf dem Dorf recht weit sein kann. Daher habe ich mir für geplante Sommertouren und meine Einkäufe die ValkBasic Fahrradtasche im Onlineshop gekauft (ja wirklich selbst bezahlt) und will sie Euch hier vorstellen.

Diesmal wurden es sogar gleich zwei Taschen und ich wählte sie diesmal in rot. Warum? Wie schon erwähnt, will ich im Sommer mehrfach auf große Touren gehen und auf Landstraßen und Alleen ist man mit roten Taschen am schwarzen Fahrrad dann doch besser und früher zu erkennen als mit schwarzen Taschen. Denke ich mir jedenfalls und mit zwei roten Taschen sieht mein schwarzer Tourer auch farblich recht stimmig aus.

Basics

Die Taschen kommen wieder als Rolltop-Version und fassen, je nach Füllmenge, zwischen 22 und 28 Liter. Das ist schon ganz ordentlich. Nach dem Einkauf kann man sie mit dem bekanntem System wieder leicht an den Gepäckträger montieren und durch die untere Befestigung wackelt da auch nichts. Entgegen vielen anderen Taschen sitzt sie doch recht voluminös an den Seiten, auch wenn sie leer ist. Das schlappe herumgehänge anderer Taschen, besonders von den Billigheimern aus dem Supermarkt, hatte mich bisher ja auch immer davon abgehalten, mir solche Taschen zuzulegen. Die Stabilität beim fahren war mir ja schon bei der ValkPro 3in1 aufgefallen. Mir gefällt das so richtig gut. 

Muss man die Tasche dann nach dem Einkauf oder zum Strand tragen, gibt es einen Schultergurt für die kurzen Strecken oder einen Griff. Auch das ist sehr gut gemacht und schön verarbeitet. Valkental verspricht 100%ige Wasserdichtigkeit und das kann ich auch so bestätigen. Mein Rad stand mit den Taschen mal im Regen und darin wurde nichts nass. Es ist ja auch schließlich ein stabiles Planenmaterial, wie es auch bei LKW’s verwendet wird. Die Kanten sind gut verschweißt und haben einen Stoßschutz. Trägt man die Tasche leer, wiegt sie trotzdem nur knapp ein Kilo. Ist also nichts, wovor man sich fürchten müsste. 

Farblich stellt Valkental die ValkBasic in vier Farben vor. Neben rot gibt es auch schwarz, grün und blau. Auf der Vorderseite befindet sich eine Tasche mit verschweißtem Zipper. Hier passt die Geldbörse oder das Smartphone rein. So als Pro-Tipp würde ich da eine Einkaufstüte deponieren, damit man bei kleineren Einkäufen diese dort hineinpacken kann und die Seitentasche am Rad verbleiben kann. Das aber nur nebenbei. 

Befestigung

Auch hier setzt Valkental wieder auf die Klemmbefestigung und liefert für dünnere Gepäckträger gleich mal ein paar passende Gummibrücken mit, damit das auch wirklich sicher hält. Die oberen Klemmen können oben mit den Händen oder durch Zug am Griff gleichzeitig gelöst werden. Für die optimale Einstellung an verschiedene Gepäckträger sind die Klemmen mittels dem mitgeliefertem Werkzeug auch in der Weite einstellbar. Damit das nicht herumschlabbert gibt es von eine untere Befestigung, die man sich auch individuell an den Gepäckträger anpassen kann,  so dass es eigentlich bei keinem handelsüblichem Gepäckträger Probleme geben sollte. 

Volumen

Zwischen 22 und 28 Liter gibt Valkental an und im Praxistest (siehe Video) haben wir mal einen ganzen Einkauf eingetütet. Ehrlich gesagt war ich schon überrascht, dass ich alles aus dem Korb hineinbekommen habe. Wenn die Tasche randvoll ist, wird es logischerweise aber dann mit dem Rolltop etwas eng. Die Bänder sind aber lang genug und für höhere Sachen als 60cm kann man die ja auch auf der Kurzstrecke offen lassen. Grundsätzlich gilt ja sowieso, dass man idealerweise gleichmäßig packt und das Gewicht auf zwei Taschen verteilt. Zum Gewicht selbst kommt die Tasche ungefüllt mit unter 1kg daher und fällt daher am Gepäckträger nicht ins Gewicht. 

Fazit

Kurz gefasst: Einfach, solide und stabil.

Für mich werden sie im Sommer auf den Langstrecken in Skandinavien wertvolle Begleiter werden und meine Ausrüstung sicher und trocken von A nach B bringen. Ebenso transportieren sie meine Einkäufe auf dem Rad gut geschützt. Für 39,99€ bekommt man mit der ValkBasic eine schöne und solide Tasche für das Fahrrad und braucht den Transport des Einkaufs mit dem Rad nicht fürchten. 

Und hier das ganze noch einmal in Bewegtbild, inklusive ansichtsweise mal mein Einkauf, damit Ihr seht, was da wirklich alles so rein passt, frisch auf unserem wachsenden Youtube-Kanal.

 

Benutzt gerne das Banner unter dem Artikel und dann bekommt Ihr mit dem Code Kette10 ganze 10% für Euren Einkauf bei Valkental. 

Eingepackte Grüße

//O.F.

Reklame
Fahrradtaschen von Valkental - Jetzt Vorteile sichern!

Kette10 ist Dein Code für 10% Rabatt auf Valkental-Fahrradtaschen