Das wird 2016 – Der Jahresausblick

[section_title title=Das wird 2016 auf kettentour]

Was kommt in den nächsten 12 Monaten auf kettentour.de ? Ein Ausblick in 2016 mit einigen wichtigen Veränderungen und noch mehr von allem.

2016 – Der geradelte Jahresausblick

2015 war ein tolles Jahr und 2016 soll noch besser werden. Und das meinen wir ziemlich in jeder Hinsicht.

Kettentour geht nunmehr ins vierte Jahr und ins zweite Jahr auf dieser Domain. Das erfüllt und mit Freude und die Arbeit, die zwangsläufig dahintersteckt ist schon fast wieder vergessen.

Wir haben viele Produkte getestet, tolle Partner gefunden, viele Radsportfreunde kennengelernt, unzählige Erlebnisse an und auf der Straße gehabt und jede Menge von unserem 2015er Budget verpulvert. Aber genau hier werden wir weiter ansetzen und dies auch im nächsten Jahr fortführen.

Touren & Events

2016 geht es für uns wieder auf Tour.

Wir werden zahlreiche Strecken im Norden und anderswo für Euch fahren und dokumentieren. Während wir uns 2015 trotz Einladungen explizit von größeren und kleineren Events ferngehalten haben, wollen wir uns nunmehr auch wieder auf RTF’s und Jedermännern sehen lassen. Der kettentour cycling club wird sich verstärken und mit weiteren Mitgliedern diese Seite auch bekannter machen. Auch wollen wir bei einigen Events vor Ort sein, auch wenn wir nicht direkt berichten oder eben auch von Events berichten und nicht selbst fahren. Wir werden noch mehr Zeit in die journalistische Arbeit auf dieser Seite investieren.

Gleichzeitig arbeiten wir an eigenen Events für Rennrad-Fahrer und Cyclocrosser. Hier haben wir bereits Veranstalter, Agenturen und Locations im Auge, die damit Erfahrung haben und uns intensiv und professionell unterstützen können. Auch in 2016 werden wir uns nicht zu sehr mit dem Profisport befassen. Dafür gibt es andere Magazine und Portale. Zudem wollen wir auch in Zukunft keine News-Waschmaschine sein.

Der SecretRoadsClub wird sich auch wieder zu relativ spontanen Ausfahrten auf unbekannten Strecken zusammenfinden. Abends ins Auto oder Bus um am nächsten Vormittag durch Dänemark, Schweden oder anderswo herumzutouren. Mehr dazu dann an geeigneter Stelle.

Basteleien & Custom Build

In den letzten 18 Monaten wurde bestenfalls nur an den eigenen Bikes geschraubt. Das letzte Custombike aus eigener Hand gab es im Frühjahr 2014. Auch hier wollen wir wieder einsteigen und einiges aus dem inzwischen gut angewachsenen Lagerbestand verbasteln.

Im Lager liegen einige Framesets für MTB, Cyclocross und klassische Rennräder, denen etwas mehr Aufmerksamkeit zuteil werden wird. Kistenweise Teile können und müssen verschraubt werden. Stil und Design und Technik stehen dabei im Fokus. Besonders freuen wir uns auf ein Roadbike-Projekt im Frühjahr. Wir bauen ein Roadbike für eine kleinwüchsige Person. Custom Build pur.

Die neu zusammengestellten Räder werden natürlich ihren Weg auf die Straße finden. Entweder durch eine Auktion, Spende oder als Leihgabe an Club-Member. Genaues entscheidet sich erst, wenn die Bikes entsprechend fertig sind.

Die Werkzeuge liegen bereit. 2016 kann kommen.

Wie das ganze finanziert wird und was mit der Werbung auf dieser Seite passiert, lest Ihr im zweiten Teil dieses Artikels. Siehe Link in der Box.

[section_title title=Budget und Werbung]

Budget

Ein Magazin wie dieses macht man nicht einfach so nebenbei. Es kostet neben unzähligen Stunden Zeit auch eine enorme Menge an Geld. Mit unserer Budgetplanung sind wir 2015 ganz gut hingekommen.

2016 haben wir das Budget nochmals kräftig aufgestockt. Mit neuen Partnern werden wir unseren Lesern so noch mehr bieten können und uns aktiv in vielen Bereichen erweitern können.

Unsere Kosten für 2016 setzen sich aus Schreibzeit/Recherche, Produkttests, Gebühren für Events und Nebenkosten, Produkteinkäufe Rad, Produkteinkäufe Technik, Bürokosten, Werbemittel und Sonstiges zusammen.

Unsere Besucherzahlen wachsen ständig und dem wollen wir entsprechend durch noch mehr und noch besseren Content (Inhalt) Rechnung tragen. Wir werden noch mehr Fahrräder und Zubehörprodukte testen. Unsere Einkaufsliste ist schon jetzt ziemlich lang.

Gleichzeitig werden wir in Kürze ein neues, angemietetes Studio in Stralsund beziehen, welches deutlich mehr Platz für Aktionen und natürlich Lagerfläche bietet. Von hier aus werden dann eine Vielzahl an Präsentationen und Events gedreht

Werbung

Auch wenn dies gerade nicht zwingend mit Radsport zu tun hat, wollen wir unsere Leser auch hier offen und fair informieren.

Wie Ihr vielleicht bereits mitbekommen habt, haben wir uns nunmehr von eingeblendeter Werbung durch Google & Co verabschiedet. Es gibt keine Werbung mehr, welche von Affiliate-Seiten oder adsense ausgelöst wurde! Der Hauptgrund ist eigentlich das System der Browserplugins a la AdBlock, welche Euch vor Werbung verschonen, uns aber gleichzeitig sehr viel Geld kosten, da wir diese Seite auch durch diese Einblendungen monetarisierten. Schlecht für uns, wenn über 70% der Besucher diese Einblendungen gar nicht sehen. Auch wenn das System der Streuwerbung nicht perfekt ist, kostet es uns als Blogger und Medienproduzenten mehrere tausend Euro im Monat/Jahr. Ihr wurdet von diesem System allerdings auch ständig getrackt und die Cookies auf Euren Rechnern springen von Webseite zu Webseite. Ausgeblendeter Inhalt ist aber auch Teil dieser Seite, der Anordnung und des Designs und die Ausblendung sorgte oft für unschöne Leerflächen.  Und noch ein unschöner Nebeneffekt: Habt Ihr Euch auf 3 vorher besuchten Webseiten Smartphones angesehen, wurde einigen Usern auch auf dieser Seite Smartphonewerbung angezeigt. Passt irgendwie nicht. Uns jedenfalls.

Wir geben unseren Besuchern nunmehr die Sicherheit, hier auf dieser Seite den AdBlocker entspannt ausschalten zu können.

Zukünftig findet Ihr nunmehr an relevanten Stellen Werbung von Partnern, die auch als solche gekennzeichnet ist und zu 100% zum Thema passt. Mit Garmin und BKOOL haben wir bereits zwei Unternehmen gefunden, die dies verstanden haben. Diese Zusammenarbeit ist immer langfristig angelegt und es sind Partner, die uns und Euch gefallen werden. Die Flächen wechseln nicht mehr in ungewissen Abständen. Es sieht auch irgendwie blöd aus, wenn Versender A hier rechts angezeigt wird und in 4 Wochen der Versender B. Das ist Unsinn, nicht glaubwürdig und in keinster Weise effektiv. Weder für den eingeblendeten Advertiser noch für uns.

Sicher muss diese Seite auch irgendwie refinanziert werden. Mit “Spaß an der Freude” ist das in der heutigen Zeit kaum noch gemacht und unsere Ziele für 2016 kosten auch reichlich Geld. Vorhandenes Kapital hin oder her. Ganz ohne Werbung wird es auch 2016 nicht gehen. Soll es auch gar nicht. Der Vorteil für die Leser wird sein, dass Ihr diese Partnerartikel mit werblichem Hintergrund nunmehr besser erkennt.

Ob wir im Gegenzug dazu die Kommentarfunktion auf dieser Seite wieder freischalten überlegen wir uns noch. Als Publisher mit derzeitig knapp 24 Blogs im Netz mag ich Trolle und Hater nicht besonders. Die Anonymität des Netzes ist zwar ganz nett, hat aber auch erhebliche Nachteile und verursacht wiederum einiges Arbeit, die wiederum Zeit kostet. Ich denke noch darüber nach.

Weitere Informationen dazu gibt es zum gegebenen Zeitpunkt an dieser Stelle.

[section_title title=Partnerschaften & Aktionen]

Partnerschaften und Aktionen

Seit einigen Wochen arbeiten wir bereits daran, neue Partnerschaften einzugehen. Dazu haben wir uns mit Medienbüros, Filmproduzenten und natürlich Fahrradversendern und Fahrradproduzenten in Verbindung gesetzt. Hier gibt es Partner, die uns gefallen und denen wir gefallen. Mit diesem Startbonus werden wir gemeinsam so manche Kilometer rocken! Hier wird es sehr viel Veränderung geben, auf die wir uns schon jetzt wahnsinnig freuen.

Wir unterstützen einige soziale Projekte und die dahinterstehenden Partner. Das wird ungeheuer spannend für uns.

Geplant sind erheblich mehr Testaktionen von Zubehör und Fahrrädern. Durch Medienpartnerschaften mit Vereinen und Unternehmen planen wir zudem eine Vielzahl an coolen Aktionen im Norden und bei Events. Genaueres dann entsprechend.

Durch das neue Budget für dieser Seite sind wir in der Lage, Geschenkaktionen für unsere Leser, Events in der Öffentlichkeit und eben solche Partnerschaftsaktionen durchführen können.

[section_title title=Team & Medien]

kettentour Team und Medien

Der mediale Bereich steht bei uns 2016 ebenfalls im Fokus.

2015 zeigte, dass die Präsenz hier notwendig ist und aus Zeitgründen dennoch keineswegs den Plänen entsprach.

Hier bohren wir gewaltig auf. Während wir noch einen 1-TerraByte-Videospeicher abarbeiten müssen, wird dem Youtube-Kanal am meisten Aufmerksamkeit zuteil. Inzwischen haben wir auch in der eigenen Technikabteilung einige Upgrades durchgeführt. Neue Kameras und Computer liegen bereit und auch Lizenzen für entsprechende Bild- und Videobearbeitungsprogramme wurden angeschafft. Freeware ist eben doch nicht immer alles und Handyfilmchen will ja auch keiner sehen.

Auch werden ab Januar die SocialMedia-Portale Twitter, Facebook und Instagram stärker als bisher bedient. Wir werden es hier so richtig krachen lassen.

Und es kommt noch besser …

[section_title title=Live! Live! Live!]

Live! Live! Live!

Mit dem neuem Studio werden wir auch medial noch viel mehr machen können. “Live! Live! Live!” lautet das Motto und darauf freuen wir uns schon riesig. Livestreams stehen bei uns im Fokus und mindestens zweimal im Monat wird es ein kettentour Live-Event geben. Wir streamen von Events, aus dem Studio und aus der Trainingsbox.

Durch umfangreiche Technikupgrades in der Kameratechnik, Befestigungsmöglichkeiten, Beleuchtungsanlagen, Mikrofone und vielem mehr, werden wir Trainingssessions live im Internet übertragen und mit Euch gemeinsam diverse Strecken der GrandTours und hier in der Region fahren.

Wie das ganze funktioniert und später dann aussehen wird, erfahrt Ihr dann rechtzeitig.

Last but not least….

kettentour wandelt sich von der 2-Mann-Show zur 5 bis 6-Mann Agentur. Wir stocken das Team hinter diesem Magazin mit neuen Leuten auf. Dabei bleibt der Fokus wie gehabt auf Fitness und Hobby- und Breitensport ausgerichtet. Präsentationen von 6000-Euro-Rennrädern oder Mountainbikes wird es auch 2016 nicht geben. Wer solches Profimaterial benötigt, kann sich da auf unzähligen anderen Portalen informieren. Da bleiben wir unserem Fokus auf Otto-Normalverbraucher-Sport-und-Freizeiträdern lieber treu. Sicherlich ist das auch in Eurem Interesse. Auch wenn wir selbst Radsport etwas intensiver betreiben, wollen wir auch 2016 keine Tour de France gewinnen und auch keinen unserer Leser zu einem Tourgewinner machen. Die normale Radfahr-Fitness steht im Vordergrund.

Als Autor und Blogger kann man nicht alles machen und wie die Saison 2015 gezeigt hat, ist Zeit ein Faktor, der einem so ziemlich alles verderben kann, wenn er nicht vorhanden ist. Mit neuen Leuten – näheres zum Team dann entsprechend im Januar – werden wir unsere Präsenz erhöhen und einige der vorangegangenen Punkte noch viel besser abarbeiten können.

Wir freuen uns schon sehr.

Die Ketten sind geputzt und die Schaltungen eingestellt. 2016 kann kommen.

Reklame