Das war 2020 – Rückblicke

Ein ziemlich verrücktes Jahr liegt hinter uns. Für diese Seite und auch für uns alle. Schon wieder sind wir im Lockdown und können oder besser wollen die erzwungene Ruhe für ein Resümee der vergangenen Monate nutzen. Mehr dazu in diesem Artikel.

Das war 2020 – Rückblicke

Es ist schon ein ziemlich kurioses Jahr geworden, dieses 2020. Ziemlich viel ist passiert und dazu kam noch ein Virus, der die Welt in vielen Teilen so richtig in Abgründe stürzte und es wohl auch noch weiter tun wird. 

Schon im vergangenen Jahr wurde diese Seite neu registriert. Ich wollte noch einmal von vorne anfangen. Doch der Start verlief ziemlich holprig. Wenn man etwas eine ganze Weile nicht macht, ist man manchmal ganz schön raus. Schreiben oder Webseiten erstellen ist auch nicht wie Fahrradfahren. Aber wie Ihr längst wisst, hatte ich das Backup der originalen Kettentour-Texte dann endlich auch irgendwann am Anfang des Jahres gefunden und konnte es hier einspielen. Leider war es nur die xml-Datei mit den Texten. Bilder waren nicht dabei. Diese fand ich dann aber auch noch in einem Ordner, der sich in einem Ordner, der sich wiederum in einem Ordner und in einem weiteren Ordner befand. Die Aktualisierung der Artikel dauert daher weiterhin noch eine Weile. 

Viele Monate wurden vergeudet, als ich für ein anderes Bikemagazin schrieb, die den Neustart von Kettentour unter dieser Adresse mitbekamen und eigentlich nur meine Texte wollten. Aus der versprochenen Redaktionsanstellung im Verlag wurde natürlich nichts und irgendwann platzte mir der Kragen, denn ich pflege meine Produkte auch tatsächlich zu testen anstatt die Informationen über das Netz herauszufinden und wiederzukäuen. Mein Hauptjob ist neuerdings systemrelevant und wurde über das Jahr stressiger denn je. Was will man eigentlich mehr? Also hier dann der Neustart und nebenbei hatte ich für mich privat beschlossen, dass es an der Zeit wäre, mal Neues zu entdecken.  Ein neues Buch wurde veröffentlicht, weitere angefangen, viele Reisen gemacht und neue Städte gesehen, zig Hotels besucht, neue Strecken gefahren und endlich wieder viele Kilometer wieder auf dem Rad. Ich konnte mit dem Neustart auf dieser Seite und natürlich durch die neuen Artikel auch die “Fanbase” des Magazins wieder aktivieren. Das freut mich wirklich sehr. Mir gefallen die aktuellen Besucherzahlen schon recht gut, auch wenn sie noch ein Stück weit weg sind, von dem, was ich mal hatte. Mit den neuen Artikeln konnte ich aber auch nicht nur für mich Impressionen und Momente festhalten und teilen. Und darum geht es ja eigentlich auch im Netz. 

Die Arbeit an dieser Seite wird weitergehen und auch im nächsten Jahr gibt es viele neue Artikel. Natürlich werden die alten Artikel aus den Jahren 2012 bis 2017 alle wieder ihre Bilder erlangen, die passenden Plugins endlich eingefügt und das alles hier wieder so auf Vordermann gebracht, wie es schon seit 2015 war. 

Eigentlich war es doch ein sehr gutes Jahr. Ja, vielleicht sogar das Beste, seit sehr langer Zeit. Und selbst, wenn es noch so einige Baustellen gibt und auch in diesem Jahr nicht alle Wünsche in Erfüllung gegangen sind, gibt es für uns und für Euch noch jede Menge Hoffnung und Zuversicht, dass sich doch noch alles wieder zum Guten wendet. Ich für meinen Teil gebe die Vision nicht auf und arbeite weiter daran. 

In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Rutsch in das neue Jahr.

//O.F.

 

Foto: Teaser Sundown in Luhdorf / Privat

Reklame